Parodontologie

 

Eines der häufigsten Erkrankungen im Bereich der Zähne ist die Parodontitis. Hierbei handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, hervorgerufen von sogenannten Parodontalbakterien. Die Erkrankung kann generalisiert im ganzen Kiefer oder aber nur in bestimmten Bereichen auftreten.

 

Vorstufe der Parodontitis ist die Gingivitis, hierbei handelt es sich um eine Entzündung des Zahnfleisches.

 

Ursache beider Erkrankungen sind Bakterien, die sich bilden und vermehren wenn Zahnbeläge, die sogenannte Plaque nicht richtig entfernt wird. Die Folge sind eine Rötung und ein Anschwellen des Zahnfleisches. Es kommt vermehrt zu Zahnfleischbluten.

 

Wird die Plaque nicht regelmäßig entfernt, kann es schließlich zu einer Zerstörung der Fasern kommen, die die Zähne mit dem Kieferknochen verbinden, als Folge können sich tiefe Zahnfleischtaschen bilden und es kommt zum Knochenabbau, der zum Zahnverlust führen kann. 

 

Diese bakterielle Infektion muss behandelt werden. Die Zahnfleischtaschen und die Wurzeloberflächen werden unter örtlicher Betäubung gereinigt. Mit speziellen Instrumenten entfernen wir die tief unter dem Zahnfleisch auf den Wurzeln der Zähne haftenden, harten Beläge und glätten die Wurzeln.


 

 

Unser Leistungsspektrum: Informieren Sie sich!